Erziehungs- und Bildungswissenschaften



Schütz, Detta

Dr. Detta Sophie Schütz

 

Kontakt:

Universität Bremen, Universitäts-Boulevard 11/13 (GW2, Zimmer B 2.050), 28359 Bremen
Tel. +49(0)421 - 218-69432, eMail: dschtz@uni-bremen.de

Sprechzeit: n.V.

 

Sekretariat: Anja Müller (GW2, Zimmer A 2.610) ist zurzeit nicht erreichbar.

Arbeitsschwerpunkte

  • Spracherwerb
  • Sprachliche Bildung
  • Sprachförderung
  • Zweitspracherwerb und Mehrsprachigkeit

Publikationen

 

 


  • Schütz, D. S. (2018).
    Systematische, alltagsintegrierte Sprachbildung und Sprachförderung in der Grundschule: Schul-Kinder im Deutschen stärken (Schul-KiDs): In: Jungmann, T.; Gierschner, B.; Sallat, S. (Hrsg.): Sprache- und Bildungshorizonte. Wahrnehmen - beschreiben - erweitern. Idstein: Schulz-Kirchner-Verlag.
  • Schütz, D. S. (2015).
    Die Effektivität der Sprachförderung ein- und mehrsprachiger Kinder in vorschulischen Einrichtungen. Eine kontrollierte Interventionsstudie zur Evaluierung des Sprachförderkonzeptes „Language Route“. Frankfurt am Main: Peter Lang
  • Schütz, D. S. (2014).
    Die Language Route – Erzieherinnen als kompetente Sprachförderkräfte. In: Sallat, S.; Spreer, M.; Glück, C. W. (Hrsg.): Sprache professionell fördern. Idstein, Schulz-Kirchner-Verlag. 162-168.
  • Schütz, D. S. (2013).
    Die „Language Route“ – Sprachtherapeutinnen schulen Erzieherinnen für die Sprachförderung. In: Sprachförderung und Sprachtherapie in Schule und Praxis. 2/2013. Dortmund: Verlag Modernes Lernen. 88-91.
  • Motsch, H.-J. & Schütz, D. S. (2012).
    Effektivität inklusiver Sprachförderung ein- und mehrsprachiger Vorschulkinder nach der „Language Route“. In: Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete. 81. Jg. München: Ernst Reinhardt Verlag. 298-310.
  • Motsch, H.-J. & Schütz, D. S. (2010).
    Effektivität des Sprachförderkonzepts „Language Route“ für Vorschulkinder mit Sprachförderbedarf – eine Interventionsstudie. In: Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete. 79. Jg. München: Ernst Reinhardt Verlag. 352-353.
  • Schütz, D. S. (2012).
    Mehrsprachigkeit in der Kita. In: KiTa aktuell, 4/2012. Kronach: Carl Link. 93-94.
  • De Haar, K.; Schütz, D. S. (2012).
    „Was ist Zirkus?“ – Wortschatzförderung mit der „Language Route“. In: KiTa aktuell, 2/2012. Kronach: Carl Link. 36-38.
  • Schütz, D. S. (2011).
    Sprachförderliche Alltagsgestaltung mit der „Language Route“. In: KiTa aktuell, 12/2011. Kronach: Carl Link. 295-296.

 

 

Vorträge & Workshops

 

 

·     „KiDs – Kinder im Deutschen stärken - gezielte Sprachbildung und Sprachförderung in der Grundschule“. Vortrag beim 33. Bundeskongress der Deutschen Gesellschaft für Sprachheilpädagogik (dgs) (09/2018).

 

·     „Die Language Route – Sprachtherapeutinnen schulen Erzieherinnen für die Sprachförderung“. Workshop beim 14. wissenschaftlichen Symposiums des dbs Deutscher Bundesverband der akademischen Sprachtherapeuten (02/2013).

 

·     „Die Language Route – Erzieherinnen als kompetente Sprachförderkräfte.“ Vortrag beim 31. Bundeskongress der Deutschen Gesellschaft für Sprachheilpädagogik (dgs) (09/2014).

 

     

     

    wissenschaftlicher Werdegang



    • 2003-2009 Studium „Diplom Heilpädagogik“, Schwerpunkt „Sprachbehindertenpädagogik“, Föderschwerpunkt Sprache
    • 2009-2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftliche Hilfskraft an der Universität zu Köln, Lehrstuhl für Sprachbehindertenpädagogik, Prof. Dr. Hans-Joachim Motsch
    • 2009-2012, 2014  Therapeutische Arbeit in einer logopädischen/sprachtherapeutischen Praxis als Sprachheilpädagogin
    • seit 2010 Dozententätigkeit im Bereich Sprachförderung
    • 2015 Promotion
    • seit 2016 Lektorin an der Universität Bremen, Arbeitsgebiet Fachdidaktik Deutsch
    • Sommersemester 2019 Vertretungsprofessorin an der Universität Bremen im Arbeitsbereich Inklusive Pädagogik - Förderschwerpunkt Sprache
    • Wintersemester 2019/2020 Vertretungsprofessorin an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg im Arbeitsbereich Inklusive Pädagogik und Kommunikationsbeeinträchtigungen

    Öffnungszeiten Bilderbuchbibliothek

    Während der Vorlesungszeit hat die BIBF montags, mittwochs und freitags von 12-13 Uhr geöffnet.

     

    Nachmittags hat die BIBF donnerstags und dienstags von 16-17 Uhr auf.

     

    In der vorlesungsfreien Zeit gelten eingeschränkte Öffnungszeiten.

     

     

     

    Kennen Sie schon...

    Werkstattgespräche: Bremer Bilderbuch-Dialoge

    Unsere neue Reihe lädt in Kooperation mit Kunsthalle und Stadtbibliothek namhafte Bilderbuchkünstler/innen zu Werkstattgesprächen nach Bremen ein. mehr...

     

     

    Bilderbuchpreis HUCKEPACK

    Das BIBF lobt jährlich - gemeinsam mit Partner aus Wetzlar- den Bilderbuch-Preis HUCKEPACK aus. Mehr erfahren Sie hier...

     

     

    Der Bremer Rechtschreibschatz

    Das Arbeitsgebiet Didaktik der deutschen Sprache und Literatur im Elementar- und Primarbereich hat maßgeblich am neuen Bremer Grundwortschatz mitgewirkt. Hier erhalten Sie die überarbeitete und erweiterte Fassung (Stand: 2018) des Begleitfadens zum Bremer Rechtschreibschatz.

     

     

    Pressespiegel

    Über unsere Arbeit und unsere Projekte wird immer wieder mal in der Presse berichtet, hier eine Auswahl.

     

     

     

     

     

     

     

    SuUB Bremen