Erziehungs- und Bildungswissenschaften



Bohnenkamp, Albrecht

Albrecht Bohnenkamp

 

Kontakt:

Universität Bremen, Universitäts-Boulevard 11/13 (GW2, Zimmer B 2.040), 28359 Bremen
Tel. +49(0)421 - 218-69438, eMail: bohnenka@uni-bremen.de

Sprechzeit: n.V.

 

Sekretariat: Anja Müller (GW2, Zimmer A 2.610) ist zurzeit nicht erreichbar.

Arbeitsschwerpunkte

  • Schriftspracherwerb
  • Lernen in Computerwelten
  • Inklusive Schule

Publikationen

  • Bohnenkamp, Albrecht (2015).
    »(An-)Lauttabelle« - »Schreibtabelle« - »Buchstabentabelle«.
    In: Brinkmann, Erika (Hrsg.): Rechtschreibenin der Diskussion - Schriftspracherwerb und Rechtschreibunterricht. Grundschulverband, Frankfurt a.M., S. 232-237.

  • Bohnenkamp, A. (2010). Einsicht statt Übung, Werkzeug statt Training - die „Werkstatt-Lernprogramme“ der  ABC-Lernlandschaft - In: Grundschule Deutsch, Heft 26/2010, (i.Dr.) Friedrich Verlag., Seelze.

  • Bohnenkamp, A. / Hase, C.(2004). Auch Helfen will gelernt sein! Kinder aus höheren Klassen als Lernhelfer für die Jüngeren: Ein Modell, welches alle unterstützt! – In: Grundschule Deutsch, Heft 1/2004, Friedrich Verlag., Seelze.

  • Bohnenkamp, A. (1999). Computereinsatz in der Grundschule - Neue Medien und Öffnung von Unterricht. In: Speck-Hamdan, A, u.a. (Hrsg): Tagungsband zum Symposion “Schule, Computereinsatz [...] “  des Instituts für Phonetik und sprachliche Kommunikation der Universität München am 13./14.10.1997. Westerman.

  • Bohnenkamp, A. (1997). Wanja malt eine Insel von oben. Kinder, Lernen und Computerwelten. In: Meyer, A, u.a. (Hrsg.) (1997): Lernmethoden Lehrmethoden. Wege zur Selbstständigkeit. Friedrich Jahresheft XV. Seelze: Friedrich Verlag.

  • Bohnenkamp, A. (1997): Kinder und Computer – Lernen und Spielen zwischen Elternhaus und Schule. In: Herlmes,G./Stötzel D.U. (Hrsg.): Kindermedien – Medienkinder. Ästhetische, pädagogische und ökonomische Aspekte der Jugendkultur. Siegen: Carl Böschen Verlag.

  • Bohnenkamp, A. (1997). Kinder, Lernen und Computerwelten. Bericht No. 16. Projekt OASE. Siegen: Universität.

  • Bohnenkamp , A.(1995). Fernsehen erschwert das Lesenlernen. Erleichtert der Computer das Schreibenlernen? In: Behnken, I/Jaumann, O: Kindheit und Schule. Kinderleben im Blick von Grundschulpädagogik und Kindheitsforschung. Weinheim u. München: Juventa.

  • Bohnenkamp, A. (1995). Von Monstern, Dinosauriern und Vampiren. Was lernen Kinder durch Korrekturen?. In : Die Grundschulzeitschrift, Heft 89, Seelze: Friedrich Verlag. S.56-57.

  • Bohnenkamp, A. (1996). Computer in der Grundschule: Neue Medien im „Offenen Unterricht“ . In: FWU (Hrsg.): FWU Magazin1-2 1996: Veränderte Medienwelten – Veränderte Lernwelten. 7. Bundeskongreß der Bildstellen/Medienzentren Mainz, 16.- bis 18. Oktober 1995. Grünwald.

  • Bohnenkamp, A. (1994). Rechtschreibförderung auf verschiedenen Wegen. In: Brügelmann, H./Richter, S. (Hrsg.)  (1994): Wie wir recht schreiben lernen. 10 Jahre Kinder auf dem Weg zur Schrift. Lengwil: Libelle.

  • Bohnenkamp, A. (1993). Federleicht oder sonnenblumenschwer – ein Tagungsbericht. In: Bolland, A. (Hrsg): Lernwerkstätten – Orte der Reform von Lehren und Lernen. Dokumentation der 5. bundesweiten Fachtagung der Lernwerkstätten. Wuppertal / Stuhr-Brinkum: Lernwerkstatt e.V. „Büffelstübchen".

  • Bohnenkamp, A./Brinkmann, E. (1993). Lese- und Schreibförderung mit dem Computer. In: Hofmann, W./Müsseler, J./, Adolphs, H. (Hrsg.) Computer und Schriftspracherwerb. Programmentwicklungen, Anwendungen, Lernkonzepte. Opladen: Westdeutscher Verlag.

  • Bohnenkamp, A./Brügelmann, H. (1992). Computer im Grundschulunterricht. Erfahrungen aus einer Lernwerkstatt. In: Diskussion Deutsch, Heft 128, Dezember 1992. Frankfurt: Diesterweg.

  • Brügelmann, H./Bohnenkamp, A.(1990). Öffnung des Unterrichts durch Computer? Erfahrungen mit Computern und Lese/Schreibprogrammen in der Lernwerkstatt „Büffelstübchen“. In: Die Grundschulzeitschrift. Heft 32 /  März1990. Seelze: FriedrichVerlag.

  • Brügelmann, H./Bohnenkamp, A. (Hrsg.) (1989). Fallstudien. Computer in der Lernwerkstatt. Projekt “Kinder auf dem Weg zur Schrift”- Bericht 53 b, Bremen: Universität.

  • Brügelmann, H./Bohnenkamp, A. (1989). Computer in der Lernwerkstatt. Projekt “Kinder auf dem Weg zur Schrift”- Bericht 53 a , Bremen: Universität.

  • Bohnenkamp, A./Brügelmann, H. (1989). Computer in der Lernwerkstatt,  in: Balhorn/Brügelmann (1989): Jeder spricht anders. Konstanz: Faude.

wissenschaftlicher Werdegang

 

  • 1983 - 1990
    Studium Lehramt Sonderschulen/Behindertenpädagogik in Hamburg und Bremen
  • 1990 - 1993
    wiss. Mitarbeiter an der Univ. Bremen (bei Prof. Hans Brügelmann)
  • 1994 - 1999
    wiss. Mitarbeiter an der Univ. Siegen (bei Prof. Hans Brügelmann)
  • 1999 - 2001
    Lehramtsanwärter Andreasschule Verden, Ausbildungsseminar Lüneburg
  • 2001 - 2002
    Lehrer im Hochschuldienst: Universität Siegen (Vertretung von Prof. Erika Brinkmann)
  • seit 2002
    Schuldienst in Bremen, Schwerpunkt sonderpäd. Förderung in der Grundschule
  • 2005 -2013
    Lehrbeauftragter an der Universität Bremen
  • seit 2013
    mit halber Kraft abgeordnet als Lektor an der Universität Bremen, Arbeitsgebiet Sprachdidaktik der Grundschule

Öffnungszeiten Bilderbuchbibliothek

Während der Vorlesungszeit hat die BIBF montags, mittwochs und freitags von 12-13 Uhr geöffnet.

 

Nachmittags hat die BIBF donnerstags und dienstags von 16-17 Uhr auf.

 

In der vorlesungsfreien Zeit gelten eingeschränkte Öffnungszeiten.

 

 

 

Kennen Sie schon...

Werkstattgespräche: Bremer Bilderbuch-Dialoge

Unsere neue Reihe lädt in Kooperation mit Kunsthalle und Stadtbibliothek namhafte Bilderbuchkünstler/innen zu Werkstattgesprächen nach Bremen ein. mehr...

 

 

Bilderbuchpreis HUCKEPACK

Das BIBF lobt jährlich - gemeinsam mit Partner aus Wetzlar- den Bilderbuch-Preis HUCKEPACK aus. Mehr erfahren Sie hier...

 

 

Der Bremer Rechtschreibschatz

Das Arbeitsgebiet Didaktik der deutschen Sprache und Literatur im Elementar- und Primarbereich hat maßgeblich am neuen Bremer Grundwortschatz mitgewirkt. Hier erhalten Sie die überarbeitete und erweiterte Fassung (Stand: 2018) des Begleitfadens zum Bremer Rechtschreibschatz.

 

 

Pressespiegel

Über unsere Arbeit und unsere Projekte wird immer wieder mal in der Presse berichtet, hier eine Auswahl.

 

 

 

 

 

 

 

SuUB Bremen