Erziehungs- und Bildungswissenschaften



Inklusive Schulentwicklung in der Stadtgemeinde Bremerhaven

Neues Projekt: Inklusive Schulentwicklung in der Stadtgemeinde Bremerhaven

Im Herbst 2019 beginnt das für die Dauer von drei Jahren angelegte Projekt „Inklusive Schulentwicklung in der Stadtgemeinde Bremerhaven“ zur wissenschaftlichen Entwicklungsbegleitung drei neuer Schulverbünde in den Stadtteilen Lehe und Geestemünde.

 

Das Projekt, das in Kooperation mit dem Magistrat Bremerhaven durchgeführt wird, stellt ein zentrales Element einer wissenschaftlich fundierten Qualitätsentwicklung Bremerhavener Schulen dar. Die Umsetzung wird durch die Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz der Freien Hansestadt Bremen gefördert.


Die Arbeitsbereiche Inklusive Pädagogik mit Schwerpunkt Didaktik sowie Elementar- und Grundschulpädagogik am Fachbereich Erziehungs- und Bildungswissenschaften der Universität Bremen werden eine wissenschaftlich fundierte, konzertierte schulische Qualitätsentwicklung in den drei Schulverbünden unterstützen und wissenschaftliche begleiten. Zentrale Desiderate inklusiver sowie diversitätssensibler Schul- und Unterrichtsentwicklung werden praxisnah und transferorientiert bearbeitet und die Erkenntnisse für die beteiligten Schulen, aber auch weitere Schulentwicklungsprozesse nutzbar gemacht. Zudem wird eine Verzahnung des Projektes mit der Lehrer*innenbildung der Universität Bremen angestrebt um Studierenden ein innovatives Praxisfeld zu eröffnen, Einblicke in Schulentwicklungsprozesse zu ermöglichen und den Schulen Impulse sowie Unterstützung aus studentischen Arbeiten anzubieten.

 

Die Entwicklungsbegleitung erfolgt in drei Modulen, für die im Rahmen der Projektförderung jeweils personelle Ressourcen sowie Sachmittel an der Universität Bremen bereitgestellt werden:

 

  • Prozessbegleitung und –moderation zur konkreten Unterstützung der beteiligten Schulen und individuell zugeschnittenen Fortbildungsangebote für die Kollegien.
  • Wissenschaftliche Begleitforschung mit Fokus auf diversitätssensible Unterrichtsentwicklung und Professionalisierung
  • Verzahnung mit der Lehrer*innenbildung an der Universität Bremen mit Fokus auf Praktika und Masterabschlussphase

 

Beteiligte Personen an der Universität Bremen: 

 

Wissenschaftliche Leitung

 

Prof. Dr. Natascha Korff 

 

Juniorprofessur für inklusive Pädagogik, Schwerpunkt Didaktik

Prof. Dr. Robert Baar

Professur für Pädagogik und Didaktik des Elementar- und Primarbereichs

Wissenschaftliche Beratung

 

Prof. Dr. Till-Sebastian Idel

Professur für Schultheorie und empirische Schulforschung

 

Kooperationspartner*innen im Magistrat Bremerhaven und Gesamtprojektverantwortung für die Schulneubauten:

Michael Frost (Stadtrat)

Dr. Regine Komoss (Leitung Schulamt)  

 

Weitere Informationen folgen in Kürze.

 



 

 


 

 

 

Kontakt

Prof. Dr. Natascha Korff

Universität Bremen

FB 12 Inklusive Pädagogik 

Schwerpunkt Didaktik

GW 2, B 1.620

Universitäts-Boulvard 13

28359 Bremen

Fon: 0421-218-69310

Mail: nkorff@uni-bremen.de

www.fb12.uni-bremen.de/de/inklusive-didaktik

 


 

Sekretariat

Andrea Engelberg

Universität Bremen

FB 12 Inklusive Pädagogik (Didaktik)

GW 2, A 2.580

Universitäts-Boulevard 13

28359 Bremen

Tel.: 0421-218-69013

Mail: engelberg@uni-bremen.de

www.fb12.uni-bremen.de

 

 

 

22
May.

Highlights aus den Erziehungs- und Bildungswissenschaften Mit einem vielfältigen Angebot an Mitmach-Aktionen, Führungen, Kurz-Vorträgen...

28
Nov.

Der jährliche Tag der Lehre ist ein Dies Academicus, das heißt, dass die üblichen Lehrveranstaltungen nicht stattfinden und stattdessen...

28
Nov.

Gemeinsam mit dem Kooperationspartnern GSW, SuUB und Studierwerkstatt organisiert das Studienzentrum am Fachbereich 12 am 5.12.2018 den...