Erziehungs- und Bildungswissenschaften

Prof. Dr. Betül Yarar (Philipp Schwartz Fellow)

Prof. Dr. Betül Yarar

Universität Bremen

GW2 Raumnummer A2.310

E-Mail: yarar@uni-bremen.de (betyarar@gmail.com)

Telefon: 0421-218-99597

Sprechstunde: Dienstags 10-11.00 Uhr

 

 

Zur Person

Betül Yarar arbeitet seit dem 02.01.2019 als Senior Researcher im Arbeitsbereich Interkulturelle Bildung der Universität Bremen. Hier forscht Sie im Rahmen des Projekts "In-formal Opportunities and Restrictions of German Universities Reflected in Experiences of Exiled Scholars". Das Projekt wird von der Volkswagen Stiftung finanziert und knüpft an ein weiteres Projekt an, welches sich mit den informellen Möglichkeiten und Barrieren von geflüchteten Studierenden auseinandersetzt und von Prof. Dr. Yasemin Karakaşoğlu geleitet wird. Zuvor leitete Yarar ihre eigene Forschung im selben Arbeitsbereich als Philipp Schwart Stipendiatin in der Zeit vom 02.02.2017 bis zum 31.01.2018. Sie promovierte in Soziologie an der University of Lancaster, UK. Zuvor hat sie Soziologie an der Middle East Technical University, Ankara/Türkei und an der University of Essex, UK studiert.

Sie hatte eine Position als Assistant Professor an der Fakultät für Soziologie der Abant Izzet Baysal University Bolu/Türkei inne. Danach arbeitete sie als Associate Professor an der Fakultät für Kommunikationswissenschaften an der Gazi University, Ankara/Türkei. 2012 wurde sie zur Professorin berufen.

Ihre Forschungsinteressen sind Modernism, Neoliberalismus, Neue Rechte, Popkultur, Visual-Cultural Communication, Körperpolitiken, Gender Studies, Feministische Theorien und Frauenbewegungen in der Türkei. 

 

CV: Lange Version (Englisch)

Interview mit Prof. Dr. Betül Yarar (Englisch)

Kontakt

Kontakt

Ansprechpartner: Dennis Barasi

 

Raum: GW2, A 1.240

 

Fon: 0421/ 218-69129

Email: barasi@uni-bremen.de

News

Am 03.07.2019, um 18:00, findet im Haus der Wissenschaft ein  öffentlicher Vortrag mit Prof. Dr. Andrea Petö (Central European University, Budapest, Ungarn) mit dem Titel „Anti-Gender Mobilisation In European Academia: Why We All Need To Be Concerned?“ statt.

 

Am 21.06.2019 findet um 14:00 - 16:00 Uhr das Fachgespräch "More Than 'Just Good Teaching': Preparing All Teachers for Linguistically Diverse Classrooms in Ontario, Canada" mit Jeff Bale (University of Toronto) im Studierhaus Raum D1020 (Sommeranfang) statt.

 

Die Ausstellung "Mutige Frauen: Universitäre Frauen- und Geschlechterstudien in der Türkei"  wird im Frühjahr in Istanbul und im Sommer in Bremen gezeigt.