Erziehungs- und Bildungswissenschaften



Dr. Charlotte Binder

Zur Person

 

Dr. Charlotte Binder war von 2014 bis 2019 als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich Interkulturelle Bildung an der Universität Bremen beschäftigt.  

 

In Zusammenarbeit mit Forscherinnen aus Deutschland und der Türkei hat sie die von ihr maßgeblich konzipierten und von Drittmittelgebern finanzierten Forschungsprojekte „Frauenbewegungen im innertürkischen Vergleich“ (2014-2017) und „Universitäre Frauen- und Geschlechterstudien in der Türkei“ (2017-2019) durchgeführt.

Eine Grundlage für die Bearbeitung dieser Forschungsprojekte war ihr 2016 abgeschlossenes Promotionsprojekt. In der 2017 veröffentlichten Dissertationsschrift analysiert sie anhand einer qualitativen Studie – vergleichend für Berlin und Istanbul – Bündnisse zwischen frauen- und geschlechterpolitischen Akteur*innen im Rahmen des Internationalen Frauentags.

 

Bereits während ihres 2009 an der Universität Bremen abgeschlossenen Magistrastudiums in Kulturwissenschaft und Geschichte spezialisierte sie sich auf Frauen- und Geschlechterforschung, Hochschulforschung, Soziale-Bewegungs-Forschung, Zeitgenössische Türkeiforschung und Qualitative Methoden. Außerdem mitbegründete sie im Jahr 2012 das Forschungsnetzwerk „Intersektionelle Diversity Studies“.

 

 

Kürzlich veröffentlicht

 

Binder, Charlotte, Dağ, Deniz (2020): Komplexe Relationen zu Frauenbewegungen: Umbrüche und Paradigmenwechsel innerhalb der Frauen- und Geschlechterstudien in der Türkei, in: J. Chovanec, G. Cloeters, O. Inal, C. Joppien, U. Woźniak (Hg.): Umbrüche – Krisen – Widerstände. Junge Perspektiven der Türkeiforschung. Wiesbaden: Springer SV. 231–256.

 

Binder, Charlotte (2019): Der 8. März als ‚Tag der Verbindung und der Solidarität‘ zwischen Frauen, in: blog interdisziplinäre Geschlechterforschung.

 

 

 Arbeitsschwerpunkte 

 

"Frauen- und Geschlechterstudien in der Türkei"

 

"Frauenbewegungen im innertürkischen Vergleich"

 

Liste zu Publikationen und Vorträgen

News

Yasemin Karakaşoğlu und Paul Mecheril im Gespräch mit Jeanette Goddar: "Pädagogik neu denken! Die Migrationsgesellschaft und ihre Lehrer_innen".

 

Yasemin Karakaşoğlu im Interview "Wir würden auch nicht darauf kommen, Markenklamotten zu verbieten" mit Spiegel Online. Ein Interview vom 25.11.2019 zum Thema "Kopftuchverbot in Grundschulen".

 

Alisha M.B. Heinemann, Yasemin Karakaşoğlu und Nadine Rose veranstalten die Ringveranstaltung "BILDUNG - MACHT - NEUE AUTORITÄT(EN) - Pädagogische Fragen einer gefährdeten Demokratie". Die Veranstaltung findet jeweils dienstags (16:00 - 18:00 Uhr) im GW2 Raum B 3.009 der Universität Bremen statt.

  

Die Ausstellung "Mutige Frauen: Universitäre Frauen- und Geschlechterstudien in der Türkei" kann kostenlos an anderen Orten gezeigt und hier heruntergeladen werden.