Erziehungs- und Bildungswissenschaften



Ausstellung zu Frauen- und Geschlechterforscherinnen in der Türkei

In der Ausstellung „Mutige Frauen: Universitäre Frauen- und Geschlechterstudien in der Türkei“ werden 26 Akademikerinnen portraitiert, die als Pionierinnen des akademischen Feminismus maßgeblich waren für die Etablierung von Frauen- und Geschlechterstudien an Universitäten in der Türkei.

Für die Ausstellung wurden lebende und bereits verstorbene Wissenschaftlerinnen aus verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen als Vertreterinnen der ersten Generation der Frauen- und Geschlechterstudien ausgewählt, die einen wichtigen Beitrag zur Institutionalisierung der Frauen- und Geschlechterstudien geleistet haben und über sechzig Jahre alt sind.  

Nicht zuletzt dem Ergebnis ihrer Arbeit, die wissenschaftlichen Erfolg mit politischem Engagement verbindet, ist es zu verdanken, dass heute an 100 Universitäten in der Türkei Frauen- und Geschlechterstudien gewidmete Praxis- und Forschungszentren etabliert sind. Mit ihren speziell für die Ausstellung aufgenommenen, eindrücklichen Portraitfotos und Zitaten der Kernaussagen ihrer Werke sprechen die Pionierinnen die Ausstellungsbesucher*innen direkt an und vermitteln so unmittelbare Einblicke in drei Jahrzehnte Frauen- und Geschlechterforschung der Türkei.

 

Die Ausstellung versteht sich nicht nur als eine Hommage an die erste Generation der Frauen- und Geschlechterforscherinnen in der Türkei, sondern soll auch die Aufmerksamkeit auf die aktuell bedrohliche Lage der Frauen- und Geschlechterstudien in der Türkei und anderen Ländern der Welt lenken.

Diese Ausstellung wurde im Rahmen des Forschungsprojekts zu „Universitäre Frauen- und Geschlechterstudien in der Türkei: Institutionalisierung und Transformation“ entwickelt.

 

Infoblatt zur Ausstellung

Broschüre zur Ausstellung

Download der Ausstellung 

Glossar zur Ausstellung

Leitfaden zum Ausstellungsaufbau

 

Ausstellungseröffnung in der Frauenwerke-Bibliothek in Istanbul am 11. Mai 2019

Bericht zur Ausstellungseröffnung

Für Presseberichte zur Ausstellung siehe bianet und t24

Für Fernsehinterviews zur Ausstellung siehe Artı TV und NTV

 

Ausstellungseröffnung im Haus der Wissenschaft in Bremen am 4. Juli 2019

Programm zur Ausstellungseröffnung

Grußwort zur Ausstellungeröffnung

Pressemitteilung zur Ausstellungseröffnung

Für einen Pressebericht zur Ausstellung siehe Weserkurier

Für Radiointerviews zur Ausstellung siehe Radio Bremen Cosmo und Metropol FM

Kontakt

Ansprechpartner: Dennis Barasi

 

Raum: GW2, A 1.240

 

Fon: 0421/ 218-69129

Email: barasi@uni-bremen.de

News

Yasemin Karakaşoğlu und Paul Mecheril im Gespräch mit Jeanette Goddar: "Pädagogik neu denken! Die Migrationsgesellschaft und ihre Lehrer_innen".

 

Yasemin Karakaşoğlu im Interview "Wir würden auch nicht darauf kommen, Markenklamotten zu verbieten" mit Spiegel Online. Ein Interview vom 25.11.2019 zum Thema "Kopftuchverbot in Grundschulen".

 

Alisha M.B. Heinemann, Yasemin Karakaşoğlu und Nadine Rose veranstalten die Ringveranstaltung "BILDUNG - MACHT - NEUE AUTORITÄT(EN) - Pädagogische Fragen einer gefährdeten Demokratie". Die Veranstaltung findet jeweils dienstags (16:00 - 18:00 Uhr) im GW2 Raum B 3.009 der Universität Bremen statt.

  

Die Ausstellung "Mutige Frauen: Universitäre Frauen- und Geschlechterstudien in der Türkei" kann kostenlos an anderen Orten gezeigt und hier heruntergeladen werden.