Erziehungs- und Bildungswissenschaften



Viele Welten leben

Viele Welten leben - Lebenslagen von Mädchen und jungen Frauen mit griechischem, italienischem, jugoslawischem, türkischem und Aussiedlerhintergrund (abgeschlossen)

 

Projektleitung:

Prof. Dr. Yasemin Karakaşoğlu

 

Laufzeit: Durchführung der Grundlagenerhebung 2001-2004

 

Kooperationspartnerin:
Prof. Dr. Ursula Boos-Nünning
 

Mitarbeiterin:

Sonja Bandorski

 

Projektbeschreibung:
Die im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend durchgeführte Mehrthemenuntersuchung "Viele Welten leben" hat nach Herkunft differenzierende Daten von Mädchen und jungen Frauen mit unterschiedlichem Migrationshintergrund (türkischem, griechischem, jugoslawischem, italienischem und Aussiedlerhintergrund aus der ehemaligen SU) zu einem breiten Themenspektrum ermittelt: die Migrationsbiographien und die sozialen Rahmenbedingungen des Aufwachsens, die Rolle und die Bedeutung der Familie, Freizeit und Freundschaften, Schule und Ausbildung, Mehrsprachigkeit und Sprachmilieu, Vorstellungen von Partnerschaft, Erziehung und Geschlechterrollen, Körperbewusstsein und Sexualität, Ethnizität und psychische Stabilität, Religiosität und schließlich die Inanspruchnahme von Freizeitangeboten und Hilfen in Krisen.

 

Publikationen: 

Boos-Nünning U., Karakaşoğlu, Y. (2004): "Viele Weltern leben - Lebenslagen von jungen Frauen mit griechischem, italienischem, jugoslawischem, türkischem und Aussiedlerhintergrund." Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Boos-Nünning, U./Karakaşoğlu, Y. (2005, 2. Auflage 2006): Viele Welten leben. Zur Lebenssituation von Mädchen und jungen Frauen mit Migrationshintergrund in Deutschland. Waxmann Verlag, Münster

Kontakt

Ansprechpartner: Dennis Barasi

 

Raum: GW2, A 1.240

 

Fon: 0421/ 218-69129

Email: barasi@uni-bremen.de

Interkulturelle Bildung: Forschung, Lehre, Politikberatung - eine 10jahres Bilanz am 17.10.2014 ab 16 Uhr im GW 2 B 3009 (Uni Bremen)

 

"Partizipationschancen und -hürden für Kopftuchträgerinnen in Bildungsinstitutionen" am 22.10.2014 um 18 Uhr im GW 2 B 3009 (Uni Bremen), mit Habibe Rode, Ayla Satılmış und einem Vortrag von Reyhan Şahin