Erziehungs- und Bildungswissenschaften



Erfahrungen geflüchteter Studierender

ErgeS (Erfahrungen geflüchteter Studierender) - Ein gemeinsames Forschungsprojekt der Universität Bremen und der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

 

Projektleitung: Yasemin Karakaşoğlu (Universität Bremen); Paul Mecheril (Carl von Ossietzky Universität Oldenburg)

 

Mitarbeiter*innen: Lukas Engelmeier (Universität Bremen); Noelia Paola Streicher (Carl von Ossietzky Universität Oldenburg)

 

Finanzierung: VolkswagenStiftung

 

Laufzeit: 01.03.2018 bis zum 31.02.2021

 

 

Das beantragte Forschungsvorhaben fragt danach, welche Möglichkeiten und Barrieren des formellen und informellen Zugangs zum Studium sowie der Zugehörigkeit zur Hochschule Geflüchtete vor dem Hintergrund ihrer bildungsbiographischen Erfahrungen im transnationalen akademischen Raum erfahren, wie sie diese deuten und bewerten und welche Hinweise hierüber bezüglich allgemeiner formeller und informeller Barrieren an Hochschulen ersichtlich wird. Damit steht, anders als in bisher vorliegenden Studien zu Auswirkungen von Fluchtmigration auf den Raum höherer Bildung in Deutschland nicht die Perspektive der Institution in ihrem (administrativen) Umgang mit Geflüchteten im Mittelpunkt, sondern Erfahrungen und Wissen geflüchteter Studierender hinsichtlich Einschließungs- und Ausschließungsphänomene und -mechanismen des Hochschulraums. Mit dieser Fokussierung auf die Wahrnehmung und Deutung des deutschen Hochschulsystems durch Geflüchtete selbst eröffnet das beantragte Forschungsprojekt eine im Kontext von Flucht, globaler Ungleichheit und akademischer Bildung noch unbearbeitete Perspektive, die die Generierung von Erkenntnissen zur (Dis-)Funktionalität des Hochschulsystems im Umgang mit den durch Fluchtmigration einhergehenden, aber keinesfalls auf diese begrenzten Bildungsherausforderungen des transnationalen akademischen Bildungsraumes verspricht. 

Kontakt

Ansprechpartner: Dennis Barasi

 

Raum: GW2, A 1.240

 

Fon: 0421/ 218-69129

Email: barasi@uni-bremen.de

News

Am 03.07.2019, um 18:00, findet im Haus der Wissenschaft ein  öffentlicher Vortrag mit Prof. Dr. Andrea Petö (Central European University, Budapest, Ungarn) mit dem Titel „Anti-Gender Mobilisation In European Academia: Why We All Need To Be Concerned?“ statt.

 

Am 21.06.2019 findet um 14:00 - 16:00 Uhr das Fachgespräch "More Than 'Just Good Teaching': Preparing All Teachers for Linguistically Diverse Classrooms in Ontario, Canada" mit Jeff Bale (University of Toronto) im Studierhaus Raum D1020 (Sommeranfang) statt.

 

Die Ausstellung "Mutige Frauen: Universitäre Frauen- und Geschlechterstudien in der Türkei"  wird im Frühjahr in Istanbul und im Sommer in Bremen gezeigt.