Erziehungs- und Bildungswissenschaften



Inklusive Pädagogik an Gymnasien/Oberschulen (BA)

Beschreibung des Faches

Der Begriff Inklusive Pädagogik bezeichnet erziehungswissenschaftliche Ansätze, die auf einen ge­lingenden Umgang mit der Verschiedenheit der Lernenden in Bildungseinrichtungen zielen. Das Fachgebiet inklusive Pädagogik beschäftigt sich mit kindlichen Lern- und Entwicklungsprozessen mit be­sonderem Blick auf die unterschiedlichen Bedingungen, unter denen sie stattfinden und deren Aus­wirkungen für den Einzelnen. Die Inklusive Pädagogik fragt nach Unterstützungsmöglichkeiten für soziale Teilhabe und erfolgreiches Lernen von Kindern und Jugendlichen. Bezogen auf den Unterricht geht es um Konzepte, die es allen Schüler*innen er­mög­lichen, in einer heterogenen Lerngruppe entsprechend der eigenen Lernausgangslage und so­zial eingebunden zu lernen. Inklusive Pädagog*innen sind damit Expert*innen für Erziehungs- und Bildungsprozesse unter unterschiedlichen Entwicklungs- und Sozialisationsbedingungen. Sie sind handelnd und beratend tätig.

Studierende erwerben im Studienfach Inklusive Pädagogik pädagogisch-didaktische Kompetenzen zur Gestaltung von Schule sowie von Unterricht und Lehr-/Lernarrangements, welche die Verschiedenheit der Kinder und Jugendlichen produktiv nutzen. Insbesondere geht es dabei um Fragen von Beeinträchtigung und Befähigung, die im schulischen Kontext mit der Zuschreibung "sonderpädagogischen Förderbedarfs" verknüpft sind. 

An der Uni Bremen wird zunächst ein 2-Fächer-Bachelor Lehramt IP/Sonderpädagogik an Gymnasien/Oberschulen absolviert, mit dem Abschluss Bachelor of Arts (B.A.). Darauf aufbauend wird der Master of Education Lehramt IP/Sonderpädagogik an Gymnasien/Oberschulen studiert. Der Abschluss befähigt zum Referendariat für das Lehramt IP/Sonderpädagogik.

Tätigkeitsfelder

 

Für das Berufsziel Lehrer*in für IP/Sonderpädagogik an Gymnasien/Oberschulen wird an der Uni Bremen das Studienfach Inklusive Pädagogik mit einem allgemeinbildenden Unterrichtsfach kombiniert. Das Lehramt IP/Sonderpädagogik an Gymnasien/Oberschulen ist eine Bremer Besonderheit, da für dieses Lehramt in den meisten anderen Bundesländern nur bis Klasse 10 ausgebildet wird. Da im Bremer Schulsystem Schüler*innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf auch an Oberschulen und Gymnasien in inklusiven Strukturen unterrichtet werden, bereitet das Studium darauf vor, ein Unterrichtsfach im inklusiven Kontext von Klasse 5-12/13 (bis zum Abitur) zu unterrichten.

Downloads

    Studiengang Inklusive Pädagogik

    Informationen zum Lehramt IP/Sonderpädagogik an Grundschulen und Lehramt IP/Sonderpädagogik an Gymnasien/Oberschulen finden sie hier.

     

     

     

     

     

    Sprechzeiten der Lehrenden


    Die aktuellen Sprechzeiten finden Sie hier.

     

     

     

     

     

    Familie und Studium

     

    Im Studienzentrum gibt es Info-Broschüren zu den Themen Familienfreundliches Studium und Kinder- und Familienfreundliche Orte an der Universität Bremen.

     

    Außerdem gibt es weitere Informationen unter: www.uni-bremen.de/familie/