Erziehungs- und Bildungswissenschaften



Einzelmeldung


03.11.10 12:40 Alter: 9 Jahre

Staffelholzübergabe - Absolvent/innenfeier des Masterstudiengangs Inklusive Pädagogik


Auf den Tag genau zwei Jahre nach seiner Eröffnung verabschiedete der Masterstudiengang M Ed Inklusive Pädagogik am Mittwoch 20.10.2010 in den Räumen des Teerhofes seine ersten Absolventinnen und Absolventen und begrüßte gleichzeitig die frisch eingeschriebenen Studierenden.

Der 2008 neu eingerichtete Master-Studiengang Inklusive Pädagogik qualifiziert die Studierenden für das Lehramt Sonderpädagogik in Kombination mit dem Lehramt an Grund- und Sekundarschulen. In dem Studiengang wird ein sonderpädagogisches Studium in ein Lehramtsstudium für den Unterricht an allgemeinbildenden Schulen integriert. Die Absolvent/innen müssen sich erst jetzt - mit dem Übergang zum Referendariat - für eines der beiden Lehrämter entscheiden. In den inklusiven Schulen Bremens begegnen sie sich dann vielleicht in zwei verschiedenen Berufsrollen, aber mit einem gemeinsamen Ziel wieder: Individuelles Lernen in sozialer Eingebundenheit zu ermöglichen.

Zu Beginn der Veranstaltung machte der Dekan des Fachbereichs 12 Prof. Dr. Nobert Ricken in seinem Grußwort die Studierenden auf den vor ihnen liegenden Übergang aufmerksam und Prof. Dr. Simone Seitz warf im Namen der Lehreinheit Inklusive Pädagogik einen Blick zurück auf den Weg, den die Studierenden in den letzten zwei Jahren beschritten haben.

Der Gastvortrag von Dr. Falko Peschel gab einen anschaulichen Eindruck von dem, was inklusive Schule in der Praxis heißen kann. Dr. Falko Peschel hat sich in Praxis und Wissenschaft intensiv mit den Möglichkeiten eines konsequent offenen Unterrichts in heterogenen Lerngruppen beschäftigt und gelangte dabei zu der pointierten Aussage "Behindert wird man durch Unterricht - Nichtbehindert durch Nichtunterricht". Wie das in der Schule aussehen kann, belegte er im Vortrag anschaulich mit Beispielen von Kindern aus seinen bisherigen Klassen. Besonders beeindruckt war das Publikum von der Konsequenz, in der gerade angesichts der Vielfalt in inklusiven Klassen den Kindern die Entscheidungsfreiheit und Verantwortung über ihr eigenes Lernen (zurück) gegeben wird.

Nach einem Redebeitrag der Absolvent/innen und der Gratulation durch die Lehreinheit ging der feierliche Abend mit einem kleinen Imbiss in den gemütlichen Teil über: Mit einem Glas Sekt wurde auf den gelungen Abschluss des neuen Studienganges und die Zukunft der ersten Absolvent/innen angestoßen.

 

Nähere Informationen zum Studiengang finden Sie hier.



Kontakt

Sandra Schmidt

(Leiterin der Fachbereichsverwaltung)

 

Raum: GW 2 | A 2.560

 

Fon:  +49 421 218-69010

Fax:  +49 421 218-9869010

Email: fb12@uni-bremen.de

 

 

Kathrin Schmidt

(Studienzentrum des Fachbereichs)

 

Raum: GW 2 | A 2.524

 

Fon:  +49 421 218-69070

Fax:  +49 421 218-9869070

Email: szfb12@uni-bremen.de


Anschrift

 

Universität Bremen

Fachbereich 12: Erziehungs-

und Bildungswissenschaften

Universitäts-Boulevard 11/13

D-28359 Bremen

23
Oct.

Pädagogische Fragen einer gefährdeten Demokratie

15
Oct.

Der Fachbereich 12: Erziehungs- und Bildungswissenschaften heißt zehn internationale Studierende aus Dänemark, Finnland, Italien und...

09
Oct.

In diesem Semester wird Margarete Rocholl als Gastdozentin (DAAD-Stipendiatin) einen Lehrauftrag im Arbeitsbereich Interkulturelle...