Erziehungs- und Bildungswissenschaften



Dr. Corina Rohen

 

Dr. rer. nat. Corina Rohen

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

 

 

Kontakt:
Tel. +49 421 218-69 413
Büro: GW 2, Raum B 2.170
e-mail: crb@uni-bremen.de

 

Sekretariat:
Marion Seiler
Tel. +49 421 218-69025
Büro: GW 2, Raum A 2.630
Sprechz. : Mo. u. Mi. 10.30 - 12.30 Uhr
E-Mail: marisei@uni-bremen.de


Sprechstunde:
nach Vereinbarung per Mail

 

Schwerpunkte in Forschung und Lehre

  • Naturwissenschaften für Kinder (Elementarbereich + Primarbereich) Frühpädagogik
  • Lernort Labor
  • Hochbegabung bei Kindern
  • Heterogenität im Sachunterricht

 

 

Angebote:

 

Mitgliedschaften und Kooperationen:

  • Mitglied in der Gesellschaft für Didaktik des Sachunterrichts (GDSU);
  • Mitglied im Lernort Labor: Bundesverband der Schülerlabore e.V. und redaktionelle Mitarbeit / LeLa Magazin
  • Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für das hochbegabte Kind e.V.
  • Kooperation mit dem "Förderprojekt für Kinder mit besonderen "Begabungen" unter der Leitung von Olav van Gerven, Bremen
  • Kooperation mit dem Kindergarten "Murmel e.V." in Bremen-Borgfeld und Bremen-Horn
  • Kooperation mit KiTa Bremen
  • Kooperation mit dem Marum UNI Schullabor unter der Leitung von Dr. Martina Pätzold
  • Mitglied bei Mensa e.V.

 

Netzwerkpartner:

 

Wissenschaftlicher Werdegang:

1989 - 1993

Studium der Biologie an der Universität Bremen. Titel der Diplomarbeit: Zytogenetische Untersuchungen zur Genese benigner und maligner Mammatumoren


01.10.1993

Einstellung als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Humangenetik und Genetische Beratung, Universität Bremen


1993 - 1998

Dissertation: Molekular-zytogenetische Untersuchungen zur Mesenchym-Epithel-Interaktion bei Tumoren exokriner Drüsen


1998 - 2005

Elternzeit/Redaktionelle Mitarbeit bei der Bremer Krebsgesellschaft 2005

 

Fossilienprojekt "Jung trifft steinalt" im Kindergarten Murmel e.V. (unterstützt durch die swb-Bildungsinitiative)


2005

Naturwissenschaftliches Projekt "Spüli entspannt" und Einrichtung eines Schullabors an der Marie-Curie-Schule (unterstützt durch die swb-Bildungsinitiative)


2006 - 2007

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Bremen im Studienfach Interdisziplinäre Sachbildung/Sachunterricht (im Rahmen des Förderprogramms der Bosch-Stiftung: Professionalisierung von Fachkräften für Kindertageseinrichtungen)


Entwicklung, Erprobung und Dokumentation von Lehrmodulen im Studienfach IS/SU sowie Mitarbeit im ELISA-Lab und KIGA-Lab.


Seit 2007

Wissenschaftl. Mitarbeiterin an der Universität Bremen. Arbeitsbereich: Interdisziplinäre Sachbildung / Sachunterricht



 

 

Publikationen und Vorträge:

 

  • Marquardt-Mau, B. und Rohen-Bullerdiek, C.: Weltwissen von und mit Kindern - Interdisziplinäre Sachbildung. Fachgespräch "Bildung von Anfang an", Bremen, Vortrag, 8.11.2006.

 

 

  • Marquardt-Mau, B. und Rohen-Bullerdiek, C., Erben, M.: Kinder auf dem Wege zum Verstehen der Welt. Anforderungen für die Ausbildung in der Interdisziplinären Sachbildung. Abstract, Internationale Tagung "Das Kind im Blick", Bremen, 2.2.-3.2.2007.

 

  • Marquardt-Mau, B. und Rohen-Bullerdiek, C.: Auf den Spuren der Natur(wissenschaft) - Planetenglibber und mehr. Lehrplantagung, Bremen, 15.2.-16.2.2007.

 

  • Marquardt-Mau, B. und Rohen-Bullerdiek, C.: Weltwissen für Kinder - Konzeption, Erfahrungen und Perspektiven in der gemeinsamen Ausbildung von FrühpädagogInnen und  GrundschullehrerInnen an der Universität Bremen. Abstract, 17. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik des Sachunterrichts, Bremen, 13.3.-15.3.2008.

 

  • Marquardt-Mau, B. und Rohen-Bullerdiek, C.: Das KIGA-Lab als Lernort für zukünftige FrühpädagogInnen und Kindergartenkinder an der Universität Bremen. Abstract, 17. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik des Sachunterrichts, Bremen, 13.3.-15.3.2008.

 

  • Bolte, C., John, St., Köster, H., Krüger, K., Marquardt-Mau, B., Rohen-Bullerdiek, C. (2008): Frühpädagogik studieren - ein Orientierungsrahmen für Hochschulen, S. 122 - 127. Robert-Bosch-Stiftung, Stuttgart 2008.

 

  • Marquardt-Mau, B. und Rohen-Bullerdiek, C. (2009): Die gemeinsame Ausbildung von ElementarpädagogInnen und Grundschullehrkräften an der Universität Bremen im Studienfach "Interdisziplinäre Sachbildung/Sachunterricht". In: Lauterbach, R., Giest, H. und Marquardt-Mau, B. (2009): Lernen und kindliche Entwicklung. Elementarbildung und Sachunterricht. Klinkhardt: Bad Heilbrunn, S. 101 - 108.

 

  • Marquardt-Mau, B. und Rohen-Bullerdiek, C. (2009): Das KIGA-Lab und ELISA-Lab als Lernorte für Kindergartenkinder und zukünftige FrühpädagogInnen an der Universität Bremen. In: Lauterbach, R., Giest, H. und Marquardt-Mau, B. (2009): Lernen und kindliche Entwicklung. Elementarbildung und Sachunterricht. Klinkhardt: Bad Heilbrunn, S. 109 - 116.

 

  • Rohen-Bullerdiek, C., Busch, D. und Schnaars, C. (2009): Wie viele Beine haben Ameisen - Eine Forschungsreise an die Universität Bremen. In: Weltwissen Sachunterricht. 03/09. Westermann: Braunschweig, S. 6 - 8.

 

  • Rohen-Bullerdiek, C. (2010): Von Gummibärchentauchern und tanzenden Früchten - ElementarpädagogInnen B.A. der Bremer Universität erproben  naturwissenschaftliche Experimente für den Elementarbereich. PIK Newsletter. 4/2010.

 

  • Wulfmeyer, M., Rohen-Bulerdiek, C. und Mahnken, T.: Heterogenität im Kontext des Sachunterrichts. Vortrag: GdSU-Tagung. März 2010.

 

  • Wulfmeyer, M., Rohen-Bulerdiek, C. und Mahnken, T. (2011): Heterogenität im Kontext des Sachunterrichts. In: Giest, H.; Kaiser, A.; Schomaker, C. (Hrsg.): Sachunterricht auf dem Weg zur Inklusion. Klinkhardt: Bad Heilbrunn.

 

  • Rohen-Bullerdiek, C. (2010). Haben Regenwürmer Augen? Naturwissenschaftliches Experimentieren in der Grundschule. In: Unterrichtsqualität sichern. Grundschule. 9. Ergänzungslieferung. Raabe: Stuttgart.

 

 

  • Rohen-Bullerdiek, C. (2010): Von Wasserläufern und Piratenschätzen -  Differenzierung und Individualisierung des naturwissenschaftlichen Lernens von Anfang an. In: Unterrichtsqualität sichern. Grundschule. 10. Ergänzungslieferung.  Raabe: Stuttgart.

 

 

  • Rohen-Bullerdiek, C. und van Gerven, O.: Besondere Begabungen richtig erkennen und gezielt fördern. Probleme und Konzepte der Diagnostik von Hochbegabung. In: Grundschulunterricht Sachunterricht 02/2011. Themenheft "Heterogenität annehmen - inklusiv unterrichten". Oldenburg, München, S. 16 - 19.

 

  • Rohen-Bullerdiek, C.: "Mir ist so langweilig". - Hochbegabte Kinder im Sachunterricht fordern und fördern am Beispiel eines Fossilienprojekts. In: Unterrichtsqualität. Grundschule. 13. Ergänzungslieferung. Raabe: Stuttgart.

 

 

 

 

 

  • Rohen-Bullerdiek, C. (2014): Forschendes Lernen in der Kinderforschungswerkstatt (Kifowe) an der Universität Bremen. In: LeLa Magazin. KlettMint: Stuttgart. Ausgabe 10, S. 8.

 

 

  • Rohen-Bullerdiek, C., Dietrich, S., Wulfmeyer, M. (2015): Interdisziplinarität und Umgang mit Heterogenität als zentrale Komponenten der Lehrer/innenausbildung im Sachunterricht. In: Fischer, H.-J., Giest, H., Michalik, K. (Hrsg.): Bildung im und durch Sachunterricht. Klinkhardt: Heilbrunn.

 

 

  • Rohen, C. (2017): Interessen als Ausgangspunkt für Sachunterricht im Anfangsunterricht. In: Gesellschaft für Didaktik des Sachunterrichts: Vielperspektivität als fachdidaktisches Leitprinzip des Sachunterrichts. GDSU-Journal Juli 2017, Heft 6.

 

 

  • Rohen, C. (2017): Hochbegabung im Kontext von Schülerlaboren. In: LelaMagazin. Lernort Labor, Bundesverband der Schülerlabore. Ausgabe 19, S. 11 – 12.

 

 

  • Rohen, C.: Werkstattbezogenes Sachlernen an der Universität Bremen am Beispiel Erdgeschichte. Tagungsband zur 10. Internationalen Fachtagung der Hochschullernwerkstätten. In Vorbereitung.



  • Rohen, C.: Vorstellungen von Studierenden des Sachunterrichts zu Heterogenität – Eine Längsschnittstudie zur Lehrprofessionalität. In Vorbereitung.

 

 

 

 

Kontakt / Sprechzeiten

Ansprechpartner:

Marion Seiler (Sekret.)

Raum: A 2.630

Fon:  0421 218-69025

E-mail: marisei@uni-bremen.de

Sprechz.: Mo. u. Mi. 10.30 - 12.30 Uhr

 

Prof. Dr. L. Murmann

Tel. +49 421 218-69 410
Büro: GW 2, Raum B 2.130
e-mail: murmann@uni-bremen.de

Sprechzeit WS 17/18: Dienstags 13.00 - 14.00 Uhr u. nach Vereinbarung. Terminvergabe erfolgt über Stud.IP.

 

 

im Ruhestand:

Prof. Dr. phil. Dipl.-Päd.

Brunhilde Marquardt-Mau

E-Mail: bmm@uni-bremen.de

 

 

Stefan John

Tel. +49 421 218-69411
Büro: GW 2, Raum B 2.145
E-Mail: stjohn@uni-bremen.de

Sprechstunde in der Vorlesungszeit: Dienstags 11.00 - 12.00 Uhr.

Bitte tragen Sie sich in die Liste an meiner Bürotür ein!

Sprechstunde in der vorlesungsfreien Zeit: siehe Aushang an meiner Bürotür und nach Vereinbarung.

 

Sonja Dietrich (Lektorin)

Tel. +49 421 218-69 418

Büro: GW 2, B 2.150

e-mail: dietrich@uni-bremen.de

Sprechstunde in der Vorlesungszeit: Montags 14.00 - 15.00 Uhr

und nach Vereinbarung per Mail. Bitte tragen Sie sich in die Liste neben meiner Bürotür ein!

 

Dr. rer. nat. Corina Rohen

Tel. +49 421 218-69413
Büro: GW 2, Raum B 2.170
E-Mail: crb@uni-bremen.de

Sprechzeiten: nach Vereinbarung per mail

 

Stine Albers

Raum: GW2 A 1.220

Tel.: 0421-218-69419

E-Mail: albers@uni-bremen.de

Sprechstunde: nach Vereinbarung

 

Helen Oelgeklaus

Raum: GW 2, Raum A 1.100

Tel.: 0421 218-69415 e-mail: helen.oelgeklaus@uni-bremen.de

 

 

Dr. Thomas Ziemer

Tel. +49 421 218-69 415
Büro: GW 2, Raum A 1.100
e-mail: th_zi@uni-bremen.de

Sprechzeit nach Vereinbarung

 

 

Michael Otten

ist seit dem 01.10.2012 an der Universität Vechta tätig. Er ist weiterhin per e-mail (miotten@uni-bremen.de) zu erreichen!

 

Verwaltung:

Fachbezogene Bildungswissenschaften (Mathe, Deutsch | Bachelor/Master) /

Interdisziplinäre Sachbildung/Sachunterricht (ISSU) (Bachelor/Master)

Sibylle Koch

Gebäude GW 2, Raum A 2.570

Tel.: (0421) 218-69012

Fax: (0421) 218-4043

E-Mail: bille@uni-bremen.de

Sprechzeiten:

Mo. 13.00 - 15.00 Uhr

Di. u. Do. 10.00 - 12.00 Uhr