Erziehungs- und Bildungswissenschaften



Dr. Charlotte Binder

 

 

 

 

 

Dr. Charlotte Binder

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

 

E-Mail: cbinder[at]uni-bremen.de

Raum: GW2 /A 1.240, Universitäts-Boulevard 13, 28359 Bremen

 

Adresse:

Universität Bremen

Fachbereich 12

Arbeitsbereich Interkulturelle Bildung 

Postfach 33 04 40

28334 Bremen

 

 

 

 

 

 

Zur Person

Dr. Charlotte Binder forscht und lehrt als Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich Interkulturelle Bildung an der Universität Bremen.

 

Neben der Durchführung der von ihr konzipierten und von der Stiftung Mercator finanzierten Forschungsprojekte "Frauenbewegungen im innertürkischen Vergleich" und "Frauen- und Geschlechterstudien in der Türkei" verfasste sie ihre Dissertation. In ihrem Promotionsprojekt analysiert Binder anhand einer empirisch-qualitativen Studie – vergleichend für Berlin und Istanbul – Bündnisse zwischen frauen- und geschlechterpolitischen Akteur*innen im Rahmen des Internationalen Frauentags.


Bereits während ihres 2009 an der Universität Bremen abgeschlossenen Magisterstudiums in Geschichte und Kulturwissenschaften spezialisierte sich Binder auf Frauen- und Geschlechterforschung, Hochschulforschung, Soziale-Bewegungs-Forschung, Zeitgenössische Türkeiforschung und Qualitative Methoden. Außerdem mitbegründete sie das Forschungsnetzwerk "Intersektionelle Diversity Studies."

 

 

Kürzlich veröffentlicht

Binder, Charlotte, Polatdemir, Aslı (2018): Trennende und verbindende Aspekte im frauen- und geschlechterpolitischen Aktivismus in der Türkei, in: W. Hohberger, R. Karadağ, K. Müller, C. Ramm (Hg.): Grenzräume, Grenzgänge, Entgrenzungen. Junge Perspektiven der Türkeiforschung. Wiesbaden: Springer SV. 43–62.

 

 

Binder, Charlotte (2017): Der Internationale Frauentag nach der Dekonstruktion von Geschlecht. Eine empirisch-qualitative Vergleichsstudie zu Bündnispolitiken im Rahmen des 8. März in Berlin und in Istanbul. Dissertationsschrift. Bremen.

 

 

 

Aktuelle Arbeitsschwerpunkte 

 

"Frauen- und Geschlechterstudien in der Türkei"

 

"Frauenbewegungen im innertürkischen Vergleich"

 

 

Liste zu Publikationen und Vorträgen

News

Am 09.01.2019 wurde das TAZ-Interview "Defizitäres Bild von Geflüchteten" mit Yasemin Karakaşoğlu veröffentlicht. 

 

Die Tagungsdokumentation der internationalen Konferenz  "Failing Identities, Schools and Migrations - Teaching in (Trans)National Constellations" ist ab jetzt hier einsehbar. 

 

Im Zuge der internationalen Konferenz "Failing Identities, Schools and Migrations - Teaching in (Trans)National Constellations" führte der Tagesspiegel das Interview "Den Begriff Brennpunktschule streichen" mit Yasemin Karakaşoğlu