Erziehungs- und Bildungswissenschaften



Interkulturelle Bildung

"In einer Welt, in der man mit Tatsachen nach Belieben umspringt, ist die einfachste Tatsachenfeststellung bereits eine Gefährdung der Machthaber." (Hannah Ahrendt, Wahrheit und Lüge in der Politik, 1972, zitiert nach Ahrendt, Hannah/Nanz, Patrizia: Wahrheit und Politik, 2006, S. 42-43)

 

 

Internationale Konferenz "Failing Identities, Schools and Migrations" - Teaching in (Trans)National Constellations

Gemeinsam mit dem Center for Migration, Education and Cultural Studiesder Carl von Ossietzky Universität Oldenburg organisierte der Arbeitsbereich Interkulturelle Bildung der an der Universität Bremen die internationale Konferenz.

Saphira Shure, Lydia Heidrich, Prof. Dr. Yasemin Karakaşoğlu und Prof. Dr. Paul Mecheril
© Matthias Linnemann/Universität Bremen

Kontakt

Ansprechpartner: Dennis Barasi

 

Raum: GW2, A 1.240

 

Fon: 0421/ 218-69129

Email: barasi@uni-bremen.de

News

Yasemin Karakaşoğlu und Christoph Fantini in einem Interview zum Modul "Umgang mit Heterogenität in der Schule". Das Interview ist im Manuel "Internationalisierung zu Hause in der Lehrerbildung" erschienen, welches von der HRK veröffentlicht wurde.

 

Am 09.01.2019 wurde das TAZ-Interview "Defizitäres Bild von Geflüchteten" mit Yasemin Karakaşoğlu 

veröffentlicht. 

 

Die Tagungsdokumentation der internationalen Konferenz  "Failing Identities, Schools and Migrations - Teaching in (Trans)National Constellations" ist ab jetzt hier einsehbar.