Erziehungs- und Bildungswissenschaften



Interkulturelle Bildung

"In einer Welt, in der man mit Tatsachen nach Belieben umspringt, ist die einfachste Tatsachenfeststellung bereits eine Gefährdung der Machthaber." (Hannah Ahrendt, Wahrheit und Lüge in der Politik, 1972, zitiert nach Ahrendt, Hannah/Nanz, Patrizia: Wahrheit und Politik, 2006, S. 42-43)

 

 

Augsburger Wissenschaftspreis für interkulturelle Studien

Dennis Barasi - Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lektor des Arbeitsbereichs Interkulturelle Bildung der Universität Bremen - erhält für seine Masterarbeit "Rassismusbezogene Deutungsmuster am Beispiel der Diskussion zur Flüchtlingspolitik im universitären Raum" den Augsburger Wissenschaftspreis für interkulturelle Studien (Kategorie: Förderpreis). Prof. Dr. Dr. Dr. Dr. h.c. Eckhard Nagel, Vorsitzender der Jury resümiert bezüglich dieser Arbeit: "Die über die Erwartungen an eine Masterarbeit weit hinausgehende Untersuchung von Dennis Barasi zeigt, dass wir auch in der universitären Lehre noch selbstkritischer mit dem Thema Rassismus umgehen müssen". Die feierliche Preisverleihung fand am 09.07.2018 im Goldenen Saal des augsburger Rathauses statt. 

 

Der renommierte Augsburger Wissenschaftspreis ist inzwischen in mehrfacher Hinsicht mit der Universität Bremen - und insbesondere mit dem Arbeitsbereich Interkulturelle Bildung - verwurzelt. So wurde bereits im Jahr 2000 die Dissertationsarbeit der Leiterin des Arbeitsbereichs Interkulturelle Bildung, Prof. Dr. Yasemin Karakaşoğlu, "Muslimische Religiosität und Erziehungsvorstellungen. Eine empirische Untersuchung zu Orientierungen bei türkischen Lehramts- und Pädagogikstudentinnen in Deutschland" mit dem Wissenschaftspreis ausgezeichnet. 2016 erhielt dann Dr. Donja Amirpur-Ahrandjani diese Ehrung für Ihr von Karakaşoğlu betreutes und begutachtetes Dissertationsprojekt "Migrationsbedingt behindert? Zur Interdependenz der Wahrnehmung von Behinderung und strukturellen Rahmenbedingungen im Kontext migrationsbedingter Heterogenität". Barasis ausgezeichnete Masterarbeit wurde von der Mitarbeiterin des Arbeitsbereichs Interkulturelle Bildung Aysun Doğmuş und Prof. Dr. Yasemin Karakaşoğlu begleitet und begutachtet.

 

© Klaus Satzinger-Viel, Fotostelle der Universität Augsburg.
Bei der Preisverleihung (von links): Prof. Dr. Leonie Herwartz-Emden, Vorsitzende des Vereins FiLL e.V., der Bremer Wissenschaftler Dennis Barasi, Augsburgs Bürgermeisterin Eva Weber, Prof. Dr. Sabine Doering-Manteuffel, Präsidentin der Universität Augsburg, Prof. Dr. Dr. Dr. Dr. h.c. Eckhard Nagel, Juryvorsitzender.

Kontakt

Ansprechpartner: Dennis Barasi

 

Raum: GW2, A 1.240

 

Fon: 0421/ 218-69129

Email: barasi@uni-bremen.de

News

Augsburger Wissenschaftspreis für Interkulturelle Studien: Die von Dennis Barasi verfasste Masterarbeit "Rassismusbezogene Deutungsmuster am Beispiel der Diskussion zur Flüchtlingspolitik im universitären Raum" wurde im Augsburger Rathaus mit dem Förderpreis ausgezeichnet. Aysun Doğmuş und Prof. Dr. Yasemin Karakaşoğlu begleiteten Barasi während des Forschungsprozesses als Gutachter*innen dieser Abschlussarbeit.

 

Internationale Konferenz: "Failing Identities, Schools and Migrations - Teaching in (Trans)National Constellations" vom 26. bis 28. Oktober an der Universität Bremen: Anmeldung | Registration  +++ weitere Informationen +++

 

Gesuch: Im Rahmen des Projekts "Erfahrungen geflüchteter Studierender" (ErGeS) suchen wir eine*n studentische Mitarbeiter*in. Nähere Informationen gibt es hier.