Erziehungs- und Bildungswissenschaften



Einzelmeldung


24.05.17 14:11 Alter: 180 Tage

PROF. DR. MICHAEL GESSLER MIT EHRENDOKTORWÜRDE GEEHRT

Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung wurde Prof. Dr. Michael Gessler am 6. Mai 2017 von der University of South Florida mit der Ehrendoktorwürde (Dr. h.c.) geehrt

 

Die University of South Florida (USF) ist eine staatliche Universität im Bundesstaat Florida, USA. Die USF umfasst drei Campus in Tampa und zählt mit 47.000 Studierenden und über 15.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (Faculty & Staff) zu den zehn größten Universitäten in den USA. Die USF belegt regelmäßig Spitzenplatzierungen in der amerikanischen Universitätslandschaft, wie beispielsweise Platz 9 in der Zahl der registrierten Patente (Intellectual Property Owners Association) und Platz 1 hinsichtlich des „Overall Student Success“ (Eduventures Student Success Ratings).

 

Von einer etablierten Universität die Ehrendoktorwürde zu erhalten, ist eine große Auszeichnung. Von einer großen und forschungsstarken Universität in den USA eine Ehrendoktorwürde zu erhalten, ist wiederum eine besondere Ehrung. Diese Ehrung wurde nun Prof. Dr. Michael Gessler von der Universität Bremen (Fachbereich Erziehungs- und Bildungswissenschaften & Institut Technik und Bildung) zuteil, dem im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung mit 10.000 Gästen am 6. Mai 2017 der Doctor honoris causa (Dr. h.c.) verliehen wurde. 

 

In der Ansprache erläuterte die Präsidentin der USF, Dr. Judy Genshaft, das der Ehrung zugrunde liegende Verfahren: „One of the president privileges at the USF is bestowing an honorary degree. Such degrees are not given lightly. The University Faculty Honors and Awards Council, the University Faculty Senate, the Provost, and the President, all reviewed and approved the honorary doctorate we are conferring upon a very distinguished leader this afternoon.“ In der Laudatio würdigte der Provost der Universität, Dr. Ralph Wilcox, die wissenschaftlichen Leistungen von Professor Gessler und betonte hierbei insbesondere dessen internationales Engagement als Convener des International Research Network Vocational Education and Training der World Education Research Association (WERA) sowie langjähriger Convener des European Research Network Vocational Education and Training der European Educational Research Association (EERA). Das „doctoral hooding“ wurde sodann von der Präsidentin und dem Provost gemeinsam vorgenommen. 

 

In der anschließenden Rede knüpfte Professor Gessler an eine Frage von Gregory Bateson an (“What is the pattern that connects?“) und erläuterte zunächst das Anliegen seiner Disziplin „Berufliche Aus- und Weiterbildung“, die international auch als  „Professional Education and Training“,  „Career and Technical Education“,  „Workforce Education“ oder  „Technical Vocational Education and Training“ bezeichnet wird. Die Disziplin führe, so Gessler, im internationalen Vergleich verschiedene Bezeichnungen, sei aber durch ein gemeinsames Interesse miteinander verbunden: „bridging the world of education and the world of work“. Dieses  „bridging“ sei ein Anliegen seiner Disziplin, aber auch bedeutend für die aktuellen Herausforderung in einer Welt, in der „pattern“ oftmals nicht gesehen oder verstanden und deshalb gebrochen werden. Wichtig sei heute,  diese „pattern“ wieder zu entdecken und neue zu entwickeln, „even if the world around you wants to reduce a hand to a finger“. Die Präsidentin wandte sich abschließend nochmals direkt an Professor Gessler mit den Worten: „Truly, you honor us, by allowing us to give you this award“.

 

 

 

 

 

 

 

"Wir gratulieren dem Kollegen Gessler für diese außerordentlich ehrenvolle Auszeichnung der angesehenen University of South Florida! Mit seinem Anliegen, forschungsbasiert Bildung und Arbeitswelt in internationaler Vernetzung mit starken universitären Partnern zusammen zu führen, trägt er erheblich für eine zeitgemäße Erweiterung unseres Verständnisses von Transfer zwischen universitärer Forschung und Lehre und der globalisierten Gesellschaft bei." freut sich die Konrektorin für Internationalität und Diversität, Prof. Dr. Yasemin Karakasoglu, und der Kanzler der Universität Bremen, Dr. Martin Mehrtens, stellt fest: „Ich bin überzeugt davon, dass dies ein weiterer wertvoller Schritt für die Universität Bremen ist, ihre internationale Sichtbarkeit zu stärken.“

 

 

 



Kontakt

Sandra Schmidt

(Leiterin der Fachbereichsverwaltung)

 

Raum: GW 2 | A 2.560

 

Fon:  +49 421 218-69010

Fax:  +49 421 218-9869010

Email: fb12@uni-bremen.de

 

 

Kathrin Schmidt

(Studienzentrum des Fachbereichs)

 

Raum: GW 2 | A 2.524

 

Fon:  +49 421 218-69070

Fax:  +49 421 218-9869070

Email: szfb12@uni-bremen.de


Anschrift

 

Universität Bremen

Fachbereich 12: Erziehungs-

und Bildungswissenschaften

Universitäts-Boulevard 11/13

D-28359 Bremen

18
Oct.

Am Tag der Lehre 2017 gibt es für Studierende des außerschulischen Komplementärfachs sowie Masters Erziehungs- und Bildungswissenschaften...

18
Oct.

Oder was könnte besser werden? Und wie?! Diskutieren Sie am Tag der Lehre 2017 gemeinsam mit Lehrenden und Studierenden zentrale...

27
Sep.

Die Orientierungswoche, kurz O-Woche, soll den Studienanfängerinnen und –anfängern einen möglichst reibungslosen Start ermöglichen....