Erziehungs- und Bildungswissenschaften



Dr. Corina Rohen

 

Dr. rer. nat. Corina Rohen

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

 

 

Kontakt:
Tel. +49 421 218-69 413
Büro: GW 2, Raum B 2.170
e-mail: crb@uni-bremen.de

 

Sekretariat:
Marion Seiler
Tel. +49 421 218-69025
Büro: GW 2, Raum A 2.630
Sprechz. : Mo. u. Mi. 10.30 - 12.30 Uhr
E-Mail: marisei@uni-bremen.de


Sprechstunde:
nach Vereinbarung per Mail

 

Schwerpunkte in Forschung und Lehre

  • Naturwissenschaften für Kinder (Elementarbereich + Primarbereich) Frühpädagogik
  • Lernort Labor
  • Hochbegabung bei Kindern
  • Heterogenität im Sachunterricht

 

 

Angebote:

 

Mitgliedschaften und Kooperationen:

  • Mitglied in der Gesellschaft für Didaktik des Sachunterrichts (GDSU);
  • Mitglied im Lernort Labor: Bundesverband der Schülerlabore e.V. und redaktionelle Mitarbeit / LeLa Magazin
  • Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für das hochbegabte Kind e.V.
  • Kooperation mit dem Marum UNI Schullabor unter der Leitung von Dr. Martina Pätzold
  • Mitglied bei Mensa e.V.

 

Netzwerkpartner:

 

Wissenschaftlicher Werdegang:

1989 - 1993

Studium der Biologie an der Universität Bremen. Titel der Diplomarbeit: Zytogenetische Untersuchungen zur Genese benigner und maligner Mammatumoren


01.10.1993

Einstellung als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Humangenetik und Genetische Beratung, Universität Bremen


1993 - 1998

Dissertation: Molekular-zytogenetische Untersuchungen zur Mesenchym-Epithel-Interaktion bei Tumoren exokriner Drüsen


1998 - 2005

Elternzeit/Redaktionelle Mitarbeit bei der Bremer Krebsgesellschaft 2005

 

Fossilienprojekt "Jung trifft steinalt" im Kindergarten Murmel e.V. (unterstützt durch die swb-Bildungsinitiative)


2005

Naturwissenschaftliches Projekt "Spüli entspannt" und Einrichtung eines Schullabors an der Marie-Curie-Schule (unterstützt durch die swb-Bildungsinitiative)


2006 - 2007

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Bremen im Studienfach Interdisziplinäre Sachbildung/Sachunterricht (im Rahmen des Förderprogramms der Bosch-Stiftung: Professionalisierung von Fachkräften für Kindertageseinrichtungen)


Entwicklung, Erprobung und Dokumentation von Lehrmodulen im Studienfach IS/SU sowie Mitarbeit im ELISA-Lab und KIGA-Lab.


Seit 2007

Wissenschaftl. Mitarbeiterin an der Universität Bremen. Studienfach: Interdisziplinäre Sachbildung / Sachunterricht / Schwerpunkt Naturwissenschaften



 

 

Publikationen und Vorträge:

 

  • Marquardt-Mau, B. und Rohen-Bullerdiek, C.: Weltwissen von und mit Kindern - Interdisziplinäre Sachbildung. Fachgespräch "Bildung von Anfang an", Bremen, Vortrag, 8.11.2006.

 

  • Marquardt-Mau, B. und Rohen-Bullerdiek, C., Erben, M.: Kinder auf dem Wege zum Verstehen der Welt. Anforderungen für die Ausbildung in der Interdisziplinären Sachbildung. Abstract, Internationale Tagung "Das Kind im Blick", Bremen, 2.2.-3.2.2007.

 

  • Marquardt-Mau, B. und Rohen-Bullerdiek, C.: Auf den Spuren der Natur(wissenschaft) - Planetenglibber und mehr. Lehrplantagung, Bremen, 15.2.-16.2.2007.

 

  • Marquardt-Mau, B. und Rohen-Bullerdiek, C.: Weltwissen für Kinder - Konzeption, Erfahrungen und Perspektiven in der gemeinsamen Ausbildung von FrühpädagogInnen und  GrundschullehrerInnen an der Universität Bremen. Abstract, 17. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik des Sachunterrichts, Bremen, 13.3.-15.3.2008.

 

  • Marquardt-Mau, B. und Rohen-Bullerdiek, C.: Das KIGA-Lab als Lernort für zukünftige FrühpädagogInnen und Kindergartenkinder an der Universität Bremen. Abstract, 17. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik des Sachunterrichts, Bremen, 13.3.-15.3.2008.

 

  • Bolte, C., John, St., Köster, H., Krüger, K., Marquardt-Mau, B., Rohen-Bullerdiek, C. (2008): Frühpädagogik studieren - ein Orientierungsrahmen für Hochschulen, S. 122 - 127. Robert-Bosch-Stiftung, Stuttgart 2008.

 

  • Marquardt-Mau, B. und Rohen-Bullerdiek, C. (2009): Die gemeinsame Ausbildung von ElementarpädagogInnen und Grundschullehrkräften an der Universität Bremen im Studienfach "Interdisziplinäre Sachbildung/Sachunterricht". In: Lauterbach, R., Giest, H. und Marquardt-Mau, B. (2009): Lernen und kindliche Entwicklung. Elementarbildung und Sachunterricht. Klinkhardt: Bad Heilbrunn, S. 101 - 108.

 

  • Marquardt-Mau, B. und Rohen-Bullerdiek, C. (2009): Das KIGA-Lab und ELISA-Lab als Lernorte für Kindergartenkinder und zukünftige FrühpädagogInnen an der Universität Bremen. In: Lauterbach, R., Giest, H. und Marquardt-Mau, B. (2009): Lernen und kindliche Entwicklung. Elementarbildung und Sachunterricht. Klinkhardt: Bad Heilbrunn, S. 109 - 116.

 

  • Rohen-Bullerdiek, C., Busch, D. und Schnaars, C. (2009): Wie viele Beine haben Ameisen - Eine Forschungsreise an die Universität Bremen. In: Weltwissen Sachunterricht. 03/09. Westermann: Braunschweig, S. 6 - 8.

 

  • Rohen-Bullerdiek, C. (2010): Von Gummibärchentauchern und tanzenden Früchten - ElementarpädagogInnen B.A. der Bremer Universität erproben  naturwissenschaftliche Experimente für den Elementarbereich. PIK-Newsletter. 4/2010.

 

  • Wulfmeyer, M., Rohen-Bulerdiek, C. und Mahnken, T.: Heterogenität im Kontext des Sachunterrichts. Vortrag: GdSU-Tagung. März 2010.

 

  • Wulfmeyer, M., Rohen-Bulerdiek, C. und Mahnken, T. (2011): Heterogenität im Kontext des Sachunterrichts. In: Giest, H.; Kaiser, A.; Schomaker, C. (Hrsg.): Sachunterricht auf dem Weg zur Inklusion. Klinkhardt: Bad Heilbrunn.

 

  • Rohen-Bullerdiek, C. (2010). Haben Regenwürmer Augen? Naturwissenschaftliches Experimentieren in der Grundschule. In: Unterrichtsqualität sichern. Grundschule. 9. Ergänzungslieferung. Raabe: Stuttgart.

 

 

  • Rohen-Bullerdiek, C. (2010): Von Wasserläufern und Piratenschätzen -  Differenzierung und Individualisierung des naturwissenschaftlichen Lernens von Anfang an. In: Unterrichtsqualität sichern. Grundschule. 10. Ergänzungslieferung.  Raabe: Stuttgart.

 

 

  • Rohen-Bullerdiek, C. und van Gerven, O. (2011): Besondere Begabungen richtig erkennen und gezielt fördern. Probleme und Konzepte der Diagnostik von Hochbegabung. In: Grundschulunterricht Sachunterricht 02/2011. Themenheft "Heterogenität annehmen - inklusiv unterrichten". Oldenburg, München, S. 16 - 19.

 

  • Rohen-Bullerdiek, C.: "Mir ist so langweilig" (2011): - Hochbegabte Kinder im Sachunterricht fordern und fördern am Beispiel eines Fossilienprojekts. In: Unterrichtsqualität. Grundschule. 13. Ergänzungslieferung. Raabe: Stuttgart.

 

 

 

 

 

  • Rohen-Bullerdiek, C. (2014): Forschendes Lernen in der Kinderforschungswerkstatt (Kifowe) an der Universität Bremen. In: LeLa Magazin. KlettMint: Stuttgart. Ausgabe 10, S. 8.

 

 

  • Rohen-Bullerdiek, C., Dietrich, S., Wulfmeyer, M. (2015): Interdisziplinarität und Umgang mit Heterogenität als zentrale Komponenten der Lehrer/innenausbildung im Sachunterricht. In: Fischer, H.-J., Giest, H., Michalik, K. (Hrsg.): Bildung im und durch Sachunterricht. Klinkhardt: Heilbrunn.

 

 

  • Rohen, C. (2017): Interessen als Ausgangspunkt für Sachunterricht im Anfangsunterricht. In: Gesellschaft für Didaktik des Sachunterrichts: Vielperspektivität als fachdidaktisches Leitprinzip des Sachunterrichts. GDSU-Journal Juli 2017, Heft 6.

 

 

  • Rohen, C. (2017): Hochbegabung im Kontext von Schülerlaboren. In: LelaMagazin. Lernort Labor, Bundesverband der Schülerlabore. Ausgabe 19, S. 11 – 12.

 

 

 

 

  • Rohen, C.: Handlungsorientiertes Lernen in der ISSU-Werkstatt (Interdisziplinäre Sachbildung/Sachunterricht) an der Universität Bremen. Tagungsband zur 10. Internationalen Fachtagung der Hochschullernwerkstätten. In Vorbereitung.



  • Rohen, C.: Vorstellungen von Studierenden des Sachunterrichts zu Heterogenität – Eine Längsschnittstudie zur Lehrprofessionalität. In Vorbereitung.

 

 

 

 

Kontakt / Sprechzeiten

Ansprechpartner:

Marion Seiler (Sekret.)

Raum: A 2.630

Fon:  0421 218-69025

E-mail: marisei@uni-bremen.de

Sprechz.: Mo. u. Mi. 10.30 - 12.30 Uhr

 

Prof. Dr. L. Murmann

Tel. +49 421 218-69 410
Büro: GW 2, Raum B 2.130
e-mail: murmann@uni-bremen.de

Sprechzeit im WS 18/19: Montags 10.30 - 11.30 Uhr und nach Vereinbarung. Terminvergabe erfolgt über Stud.IP

 

 

 

im Ruhestand:

Prof. Dr. phil. Dipl.-Päd.

Brunhilde Marquardt-Mau

E-Mail: bmm@uni-bremen.de

 

 

Stefan John

Tel. +49 421 218-69411
Büro: GW 2, Raum B 2.145
E-Mail: stjohn@uni-bremen.de

Sprechstunde in der Vorlesungszeit: Dienstags 11.00 - 12.00 Uhr.

Bitte tragen Sie sich in die Liste an meiner Bürotür ein!

Sprechstunde in der vorlesungsfreien Zeit: siehe Aushang an meiner Bürotür und nach Vereinbarung.

 

Sonja Gracz (Lektorin)

Tel. +49 421 218-69 418

Büro: GW 2, B 2.150

e-mail: dietrich@uni-bremen.de

Sprechstunde im WS 18/19:

Montags 14.00 - 15.00 Uhr

sowie nach Vereinbarung per Mail.

Bitte tragen Sie sich in die Liste neben meiner Bürotür ein!

 

Bitte tragen Sie sich in die Liste neben meiner Bürotür ein!

 

Dr. rer. nat. Corina Rohen

Tel. +49 421 218-69413
Büro: GW 2, Raum B 2.170
E-Mail: crb@uni-bremen.de

Sprechzeiten: nach Vereinbarung per mail

 

Stine Albers

Seit April 2018 als Juniorprofessorin an der PH Ludwigsburg tätig

Raum: GW2 A 1.220

Tel.: 0421-218-69419

E-Mail: albers@uni-bremen.de

Sprechstunde: nach Vereinbarung

 

Helen Oelgeklaus

Raum: GW 2, Raum A 1.220

Tel.: 0421 218-69415 e-mail: helen.oelgeklaus@uni-bremen.de

 

 

Dr. Thomas Ziemer

Tel. +49 421 218-69 415
Büro: GW 2, Raum A 1.100
e-mail: th_zi@uni-bremen.de

Sprechzeit nach Vereinbarung

 

 

Michael Otten

ist seit dem 01.10.2012 an der Universität Vechta tätig. Er ist weiterhin per e-mail (miotten@uni-bremen.de) zu erreichen!

 

Verwaltung:

Fachbezogene Bildungswissenschaften (Mathe, Deutsch | Bachelor/Master) /

Interdisziplinäre Sachbildung/Sachunterricht (ISSU) (Bachelor/Master)

Sibylle Koch

Gebäude GW 2, Raum A 2.570

Tel.: (0421) 218-69012

Fax: (0421) 218-4043

E-Mail: bille@uni-bremen.de

Sprechzeiten:

Mo. 13.00 - 15.00 Uhr

Di. u. Do. 10.00 - 12.00 Uhr