Erziehungs- und Bildungswissenschaften



Torben Dittmer

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Telefon: 0421-218-69062

E-Mail: t.dittmer[at]uni-bremen.de  

Raum: GW2 B1480, Universitäts Boulevard 11/13, 28359 Bremen

 

Anschrift: 

Universität Bremen

Fachbereich 12: Erziehungs- und Bildungswissenschaften

Arbeitsbereich Interkulturelle Bildung

Postfach 330440

28334 Bremen 

Zur Person

Torben Dittmer ist seit Februar 2018 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Arbeitsbereich Interkulturelle Bildung an der Universität Bremen. Im Projekt TraMiS forscht er zur Vielfalt transnationaler Mobilität als Herausforderung für den institutionellen Wandel von Schule. 2016 schloss er mit seiner Masterthesis „Kollaborative Formen der Wissensproduktion. Eine Ethnografie des gemeinsamen Forschens mit Stadtteilforscher_innen“ den interdisziplinären Studiengang „Transkulturelle Studien“ an der Universität Bremen ab. Vorausgegangen war ein Bachelorstudium der Kulturwissenschaft und Philosophie. Im Rahmen eines internationalen Forschungsprojekts zu Gesundheit und Diversity (UPWEB) war Torben Dittmer als studentische Hilfskraft und als Mitarbeiter des Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie – BIPS tätig. Außerdem sammelte er Arbeitserfahrungen in verschiedenen Kulturinstitutionen.

 

 

Aktuelle Lehre

  • Wintersemester 2018/19: Transnationale Mobilität und Schule
  • Sommersemester 2018: Migration von Kindern und Jugendlichen seit den 1950er Jahren – die Perspektive der Schülerinnen und Schüler (Migration, Flucht, Bildung)

 

 

Aktuelle Arbeitsschwerpunkte

Kontakt

Ansprechpartner: Dennis Barasi

 

Raum: GW2, A 1.240

 

Fon: 0421/ 218-69129

Email: barasi@uni-bremen.de

News

Am 10.12.2018 findet das Fachgespräch "Reconstructing Race/Deconstructing Difference - Beyond the U.S. Paradigm" mit Prof Dr. Jabari Mahiri statt. Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr im GW2 B2.890 und endet um 20 Uhr.

 

Im Zuge der internationalen Konferenz "Failing Identities, Schools and Migrations - Teaching in (Trans)National Constellations" führte der Tagesspiegel das Interview "Den Begriff Brennpunktschule streichen" mit Yasemin Karakaşoğlu