Erziehungs- und Bildungswissenschaften



Internationale Konferenz FISM

Ziel der an der Universität Bremen stattfindenden internationalen Tagung ‚Failing Identities, Schools and Migrations – Teaching in (Trans-)National Constellations‘ war es eine kritisch-reflexive Auseinandersetzung mit der Rolle der Pädagogik in durch globale Migrationsverhältnisse bedingten (trans-)nationalen Konstellationen von Lehren und Lernen. Im Mittelpunkt standen damit das schulische Handlungsfeld sowie die Lehrer*innenbildung als zentrales Feld der Verknüpfung von Wissenschafts- und Praxisdiskursen. Das Anliegen der Tagung war, einen über Deutschland hinausreichenden, fruchtbaren Austausch über die Frage zu ermöglichen, wie sich angemessenes professionelles Handeln in migrationsgesellschaftlichen Verhältnissen darstellt und dabei verschiedene nationale Kontexte mit ihren spezifischen Bedingungen einzubinden.

 

Finanziert wurde die Tagung durch die Stiftung Mercator, die DFG, die Wolfgang-Ritter-Stiftung und die Hertie-Stiftung.

Tagungsdokumentation

 

 

Das Tagungsprogramm finden Sie hier.

 

Die abstracts aller Vorträge finden Sie hier.

 

Das Diskussionspapier können Sie auf Deutsch und auf Englisch herunterladen.

 

 

Videos der Vorträge

 

Keynote Main Topic Identities von Prof. Dr. Ann Phoenix (Freitag, 26.10.2018) zum Video

Reflexion von Prof. Dr. Arnd-Michael Nohl (Freitag, 26.10.2018) zum Video

 

Keynote Main Topic Migrations von Prof. Dr. Ayşe Çağlar (Samstag, 27.10.2018) zum Video

Reflexion von Prof. Dr. María do Mar Castro Varela (Samstag, 27.10.2018) zum Video

 

Zwischenreflexion von Thomas Quehl (Samstag, 27.10.2018) zum Video

 

Keynote Main Topic Schools von Prof. Dr. David Gillborn (Sonntag, 28.10.2018) zum Video

Reflexion von Prof. Dr. Ewald Terhart (Sonntag, 28.10.2018) zum Video

 

 

Presseberichte

 

"Den Begriff Brennpunktschule streichen." Die Erziehungswissenschaftlerin Yasemin Karakaşoğlu über Migration und die Schule der Zukunft. Tagesspiegel vom 07.11.2018

 

"Failing Identities, Schools and Migrations: Internationale Konferenz an der Universität Bremen". Journal der Freundenbergstiftung.

 

 

Kontakt

Ansprechpartner: Dennis Barasi

 

Raum: GW2, A 1.240

 

Fon: 0421/ 218-69129

Email: barasi@uni-bremen.de

News

Yasemin Karakaşoğlu veröffentlicht im Migazin unter dem Titel "Wir brauchen eine Reform im Sprachunterricht für Schulkinder"  ein Statement zur aktuellen Debatte zum Englisch-Unterricht an Grundschulen in Nordrhein-Westfalen.

 

Yasemin Karakaşoğlu und Christoph Fantini in einem Interview zum Modul "Umgang mit Heterogenität in der Schule". Das Interview ist im Manuel "Internationalisierung zu Hause in der Lehrerbildung" erschienen, welches von der HRK veröffentlicht wurde.

 

Am 09.01.2019 wurde das TAZ-Interview "Defizitäres Bild von Geflüchteten" mit Yasemin Karakaşoğlu 

veröffentlicht.