Erziehungs- und Bildungswissenschaften



Interkulturelle Bildung

Zitat aus Gastrede beim Neujahrsempfang im Bremer Rathaus

 

„Wie können wir dazu beitragen, dass etwas, was ich Solidarität in der Weltgesellschaft nennen möchte, eine Solidarität, die sich auf Andere bezieht, mit denen ich zwar in einem praktischen Zusammenhang (die Näherin in Bangladesch, mein Hemd, ich) stehe, die aber entfernt sind, wie können wir dazu beitragen, dass dieses nicht mehr im Modell der Gemeinschaft (Gewerkschaft, Nation) ausbuchstabierte Modell von Solidarität, diese Solidarität unter Unverschwisterten, für Menschen sinnvoller wird und möglich ist? Solidarität heißt: den und die Andere als Subjekt anerkennen und ermöglichen.“

 

Paul Mecheril, Professor für Interkulturelle Bildung am Institut für Pädagogik der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, 13.1.2016

 

 

Großes Interesse an Förderprojekten

 

Die Bildungssenatorin Claudia Bogedan informierte sich über Förderprojekte für neu zugewanderte Schülerinnen und Schüler im Arbeitsbereich Interkulturelle Bildung, die seit 2006 die Lehramtsausbildung mit der Förderung von Kindern und Jugendlichen verknüpfen.

 

Dr. Claudia Bogedan, Senatorin für Kinder und Bildung (links) und Prof. Dr. Yasemin Karakaşoğlu (rechts)
Kontakt

Ansprechpartnerin: Aysun Doğmuş

 

Raum: GW2, A 1240

 

Fon: 0421/ 218-69127

Fax: 0421/ 218-98-69020

Email: akul@uni-bremen.de

News

 

Fachgespräch zum Bildungssystem in Chile am 16. Juni 2016

 

 

Tagung "Globale Un-Gleichheit, Flucht und Bildung" am 10./11. Juni 2016

 

 

Diversity @ Uni Bremen: Exzellent und Chancengerecht? - Schwerpunktthema: "Wer spricht im Wissenschaftssystem? - Zu Fragen der Objektivität und Repräsentation an Hochschulen" Flyer und Plakat